Mittelstufe - Klassen 7/8/9

Nachdem die Schülerinnen und Schüler die Erprobungsstufe erfolgreich absolviert haben, setzen sie ihre Schullaufbahn von Klasse 7 bis zur Klasse 9 in der Mittelstufe fort. Im Anschluss erfolgt der Übergang in die gymnasiale Oberstufe (Sekundarstufe II). Der mittlere Schulabschluss wird in den G8-Jahrgängen allerdings erst nach erfolgreichem Abschluss der Einführungsphase der Oberstufe in Klasse 10 erworben.

Allgemeine Informationen zur Mittelstufe

In den Jahrgangsstufen 7 bis 9 sind sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrerinnen und Lehrer in besonderer Weise gefordert. Neben steigenden Leistungsanforderungen müssen die entwicklungspsychologischen Probleme der Jugendlichen gemeistert werden. Dabei stehen die Koordinatorin und Beratungslehrer helfend zur Seite.

Die Leistungsbeobachtungen und Zielvereinbarungen sind ein wichtiger Bestandteil unserer individuellen Förderung. Hier arbeiten Fach-, Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen sowie Mittelstufenkoordination eng zusammen, um bei Lernschwierigkeiten und Leistungsschwächen möglichst früh intervenieren zu können. Lernen und fördern in der Mittelstufe ist ein wichtiger Bestandteil unserer Schule. Zusätzlich zum regulären Unterricht gibt es deshalb auch Ergänzungsstunden. Sie dienen in der Sekundarstufe I der individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler.

Am Ende der Klasse 7 wählen die Schülerinnen und Schüler ein sog. Wahlpflichtfach für die differenzierte Mittelstufe in den Klassen 8 und 9. Entsprechend ihrer Neigungen können die Schülerinnen und Schüler zwischen verschiedenen Fächern wählen. Mehr Informationen zum Wahlpflichtunterricht sind hier zu finden.

Von unterschiedlichen Lehrerinnen und Lehrern betreut, absolvieren die 7. Klassen jeweils einen Skikompaktkurs. Seit über zehn Jahren gehört die einwöchige Skifreizeit der Klassen 7 fest zum Schulprogramm der Luisenschule. Für die meisten Schülerinnen und Schüler bleibt diese Fahrt im positiven Sinne unvergesslich: die schnellen Erfolgserlebnisse am Alpin-Ski, die majestätische winterliche Bergwelt oder die Freizeit in der Herberge. Geschätzt wurden seit Etablierung der Fahrt etwa 600 Anfängern die Grundlagen des alpinen Skilaufens nahe gebracht. Auch die restlichen 800 Schülerinnen und Schüler kamen als Fortgeschrittene auf Ihre Kosten. Die Lehrerinnen und Lehrer, die diese Fahrten regelmäßig begleiten, bringen die benötigten Qualifikationen mit. Regelmäßig in den Ferien werden Fortbildungen zum „Schneesport an Schulen“ angeboten, welche den Richtlinien des Sicherheitserlasses für Schulsport entsprechen.

In der Stufe 8 geht es dann nochmal auf Klassenfahrt, um den Zusammenhalt in den Klassen weiter zu stärken. Ebenfalls in der Stufe 8 wird das Sozialpraktikum absolviert. So stärken die Schülerinnen und Schüler ihre sozialen Kompetenzen.

Im zweiten Halbjahr der Klasse 8 nehmen alle Schülerinnen und Schüler an den zentralen Lernstandserhebungen in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch des Landes NRW teil. In der Stufe 9 werden die Schülerinnen und Schüler intensiv betreut und beraten, um den Einstieg in die gymnasiale Oberstufe für möglichst alle sicherzustellen. Darüber hinaus soll der Übergang zur Oberstufe durch eine konkrete Vorstellung von neu einsetzenden Fächern – z.B. Philosophie, Sozialwissenschaften, Pädagogik – erleichtert werden. Diese Informationen erfolgen rechtzeitig vor den Wahlen der Kurse für die Oberstufe.

Im Rahmen von KAOA (kein Abschluss ohne Anschluss) erkunden die Schülerinnen und Schüler der Stufe 9 Berufe und nehmen an Initiativen wie dem Girls' bzw. dem Boys' Day teil.

Interessante Links und Downloads:

Wahlpflichtunterricht
Lerncoaching

„Wenn es mal nicht so rund läuft...“

Häufig geäußerte Schülerbeobachtungen sind:

Wem diese Probleme bekannt vorkommen, dem kann unser neues Beratungsangebot helfen. Das Lerncoaching ist keine Nachhilfe, sondern eine Form der Beratung, die von Schülerinnen und Schülern mit Leistungsproblemen auf freiwilliger Basis wahrgenommen werden kann. Bei individuell vereinbarten Terminen werden die Schülerinnen und Schüler darin unterstützt, eigene Ressourcen und Fähigkeiten zu mobilisieren und Mut zu fassen, sich realistische Ziele zu setzen und diese nach und nachumzusetzen, um so wieder Vertrauen in die eigene Selbstwirksamkeit zu gewinnen.

Im Moment richtet sich das Angebot gezielt an die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9. Kurz vor dem Wechsel in die Oberstufe ist es besonders sinnvoll, sich Gedanken über das eigene Lernen, die Leistungsfähigkeit und seine persönlichen Ziele zu machen.

Aus eigenem Antrieb oder auf Empfehlung eines Fachlehrers können Beratungstermine mit Frau Sabine von der Beck vereinbart werden. Das Lerncoaching unterliegt der Schweigepflicht, von der die zu beratende Person den Coach/Berater - sofern gewünscht - entbinden kann.

ANSPRECHPARTNER: Frau Sabine von der Beck

Methodenlernen in der Mittelstufe

Das Methodenlernen in der Mittelstufe verteilt sich über die drei Jahrgangsstufen der gymnasialen Mittelstufe (G8). Jede Jahrgangsstufe hat ihren eigenen, speziellen Schwerpunkt. In Form von Workshops werden die Schülerinnen und Schüler der Luisenschule in methodische Techniken eingearbeitet und trainiert.

Die Workshops werden vom Mittelstufenteam der Luisenschule vorbereitet, durchgeführt bzw. geleitet und nachbereitet. Die Inhalte werden regelmäßig weiterentwickelt und optimiert, um sie an die Bedürfnisse und Voraussetzungen der Schule anzupassen.

Das Gesamtkonzept zum Methodenlernen an der Luisenschule ist hier zu finden: