kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj
kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj

Hauptmenü

Termine-Online

kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj
Berichte und Events
Schneesportwoche Axamer Lizum 2014 PDF Druckbutton anzeigen?

Auch in diesem Jahr waren wieder drei Klassen der Jahrgangsstufe 7 zur Schneesportwoche in der Axamer Lizum. Die Leitung hatte Herr van der Gaag, der diese Fahrt bereits zum vierten Mal in Folge organisierte. Insgesamt sind die 76 Schülerinnen und Schüler mit den 16 Betreuern auch in diesem Jahr unbeschadet hin- und zurückgekommen.

Weiterlesen...
 
Austauschprogramm der Big Band PDF Druckbutton anzeigen?

Austauschprogramm mit dem Blue Lake Fine Arts Camp , Michigan, USA läuft! Erst 2009 aus einer Schülerinitiative hervorgegangen, engagieren sich zurzeit rund 30 Schülerinnen und Schüler außerunterrichtlich in der Big Band der Luisenschule Mülheim, sowie weitere 25 in der Nachwuchs-Junior Big Band.

Weiterlesen...
 
Kinder für Kinder PDF Druckbutton anzeigen?

„Kinder für Kinder“

Luisenschule unterstützt Kinderschutzbund

Zum Neujahrsempfang 2014 konnte ein kleine Delegation der Klasse 5c dem Mülheimer Kinderschutzbund einen Scheck in Höhe von 2.200 € überreichen.

Weiterlesen...
 
Abschlussball der Jahrgangsstufe 9 PDF Druckbutton anzeigen?

Auch im diesem Schuljahr fand der Abschlussball der Luisenschule in Kooperation mit der Tanzschule Ritter im Festsaal der Mülheimer Stadthalle statt.

Weiterlesen...
 
Berufsinformationsservice ROBIS PDF Druckbutton anzeigen?

Liebe Schülerinnen und Schüler!

EINLADUNG zum BerufsInformationsService in der Karl-Ziegler-Schule.

Ein Angebot der drei Mülheimer Rotary Clubs (Mülheim, Schloss Broich und Uhlenhorst) und dem Karl-Ziegler-Gymnasium als diesjähriger Gastgeber in Mülheim/Ruhr zur Unterstützung der Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe.

Weiterlesen...
 
Austausch Spanien PDF Druckbutton anzeigen?

Der Spanienaustausch der Luisenschule wird von Frau Maiwald und Frau Revuelta organisiert und betreut. Der erste Besuch der SpanierInnen fand im Herbst 2013 statt. Es nahm eine kleine Gruppe von SchülerInnen der 9. Klassen und der EF, die Spanisch als Wahlpflichtfach im WPU-Bereich belegt hatten, teil.

Der Austausch wird mit dem Colegio San Antonio Santa Rita in Durango, einer Kleinstadt im Baskenland, durchgeführt. Interessant ist die Nähe zu den Großstädten Bilbao und San Sebastián, sowie zum Meer und den Bergen im Nordosten Spaniens. Das Baskenland ist zweisprachig, d.h. die spanischen SchülerInnen sprechen Baskisch und Spanisch gleichermaßen. In der Schule lernte die Austauschgruppe neben Englisch seit ein paar Jahren auch Deutsch.

Der Gegenbesuch der Luisenschüler in Spanien erfolgt Anfang Mai 2014.

Schülerbericht über den ersten Besuch der Spanierinnen in Mülheim:

!Hola!

Am Sonntag den 29. September war es so weit. Die Spanier kamen für eine Woche zu Besuch, leider (bzw. zum Glück) nur Mädchen :). Als wir alle zusammen am Flughafen standen, wusste keiner so recht, was uns erwartet und wir waren ziemlich aufgeregt. Dann kamen sie durch die Tür. Wohlbemerkt - alle hatten Fußballtrikots an - von Bilbao aus ihrer Heimatregion. Zudem hatten einige, während wir schon unsere Herbstsachen trugen, eine kurze Hose an :D. Nachdem sie bemerkt hatten, dass sie im „kalten“ Deutschland gelandet waren und nach einigen Begrüßungsfotos (siehe unten) ging es auch schon in ihr einwöchiges Zuhause.

Am nächsten Tag ging es schon direkt mit dem Programm los. Sie wurden ganz herzlich von Herrn Troost auf unserer Schule begrüßt und durften zum ersten Mal deutschen Unterricht hautnah erleben. Zwar werden sie wohl kaum alles verstanden haben, aber ich denke es war trotzdem sehr interessant für sie - und besonders auch für unsere Mitschüler! Am Nachmittag ging es dann ins Ruhrmuseum auf „Zeche Zollverein“ in Essen. Dort haben die Spanier unsere Region, das Ruhrgebiet, ein bisschen besser kennengelernt. Am Dienstag (wo wir wieder nicht vor zwei Schulstunden entfliehen konnten) wurde uns in der „Camera Obscura“ noch mal eine ganz andere Sicht auf Mülheim gezeigt. Einen schönen Tagesabschluss hatten wir, indem wir am Abend noch zusammen bowlen waren. Dabei konnten uns die Spanier ihr Talent „para la bolera“ beweisen :) !

Unseren ganzen nächsten Tag haben wir nach der Schule in Bochum verbracht. Dort haben wir den Bergbau mal hautnah kennengelernt und im Bergbaumuseum - mit einem richtigen Ruhrpottler als Musemsführer :) - waren wir dann sogar ,unter Tage‘. Danach ging es in die Bochumer Uni, die so ziemlich alle, außer den deutschen Lehrerinnen, noch nie gesehen hatten. Daher waren wir auch sehr beeindruckt von diesem riiiesigen Gelände und haben uns in unsere „kleine und schnuckelige“ Luisenschule zurückgesehnt :). In der Mensa haben wir dann wie richtige Studenten gegessen. Am Nachmittag hatten wir noch Zeit für Bochums botanische Gärten und die Innenstadt.

Dann hatten wir auch schon unseren freien Tag in den Familien. Einige von uns waren in Holland shoppen, da ja in Deutschland wegen des Tags der deutschen Einheit alle Geschäfte zu waren. Andere von uns waren wiederum im Movie Park etc.. Ich habe mit „meiner“ Spanierin eine Radtour zur Sechsseenplatte gemacht. Dieser „Ruhetag“ hat glaube ich allen recht gut getan, so dass wir am nächsten Tag wieder fit für Köln waren. Dort haben wir alle am Marathon teilgenommen – natürlich am Shoppingmarathon :).

Es waren viele Highlights bei diesem Austausch dabei, aber Köln war die absolute Spitze. Auch bei unserer zum Glück zweisprachigen Stadtführung hatten wir dank der netten Führerin unseren Spaß… Da dies bereits der letzte Tag unseres Austausches war, sind wir abends noch mal alle zusammen essen gegangen, was wirklich ein sehr schöner Abschluss für die ganze Woche war. Samstag sind die Spanier dann glücklich, aber auch erschöpft und ich glaube zum Teil auch wieder ziemlich froh und erleichtert nach Hause geflogen.

Mein Fazit: Es war wirklich eine super Erfahrung mal mit Spanierinnen sein Heim bzw. seine Gewohnheiten und seinen Alltag zu teilen. Da die Spanierinnen noch etwas zurückhaltend waren, was praktische Sprachversuche im Deutschen angeht, haben wir die meiste Zeit Englisch oder Spanisch geredet! Wir freuen uns jetzt schon auf unseren Gegenbesuch im Frühjahr, wenn es dann ins warme Spanien geht.

von Tabea Zorn (Klasse 9b)

spanien_01


spanien_02  spanien_03

 
Abschlussfahrt des Biologie-LK PDF Druckbutton anzeigen?

Die Abschlussfahrt unseres Bio-LKs begann damit, dass Herr Dr. Van Treeck mit uns wie üblich nach Dänemark fahren wollte. Nach reichlichem Protest und einer langen und ausdauernden Diskussion haben wir uns schließlich auf das Naheliegendste einigen können: Die ziemlich abwechslungsreiche Fahrt führte uns nun in den sonnigen Süden Frankreichs, nach Korsika.

Weiterlesen...
 


Seite 9 von 14

© 2014 by Luisenschule Mülheim an der Ruhr, Impressum