kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj
kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj

Hauptmenü

Termine-Online

kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj
FUBA-NET-Cup-Tunier PDF Druckbutton anzeigen?

Ein starkes Team mit "Wir-Gefühl"

Die integrative Mannschaft mit Fußball-Talenten aus der Rembergschule und der Luisenschule geht beim FUBA-NET-Cup-Turnier an den Start. Keeper Dennis Wildhagen will keinen Ball ins Netz lassen.

Zehn fußballverrrückte Schüler und eine Schülerin trainieren Dribblings, Pässe und Torschüsse. Die Gruppe, die dienstagsnachmittags in der Turnhalle der Rembergschule mit großem Eifer Hallenfußball übt, hat es bereits zu einer gewissen Perfektion gebracht.

Ungewöhnlich an dieser Jugendfußballtruppe erscheint, dass die Altersspanne der Nachwuchsspieler von 13 bis zu 20 Jahren reicht. Auch die Betreuung der kleinen Schar durch zwei Lehrer lässt darauf schließen, dass es sich bei dieser Sport-Hobbygruppe um etwas Besonderes handelt. Das Team, das dienstags in der Turnhalle der Rembergschule Fußball übt, ist eine integrative Mannschaft, die sich aus geistig Behinderten der Remberg-Förderschule und Nichtbehinderten des Gymnasiums Luisenschule zusamensetzt. Seit sechs Wochen feilt die Gruppe mit vereinten Kräften und mit Wir-Gefühl an der Verbesserung der Technik und des Zusammenspiels. Als Trainer fungieren die Lehrer Lars Metelmann (Remberschule) und Jörn Wenzel (Luisenschule).

Das integrative Schulteam hat ein großes Ziel. Es will beim FUBA-NET-Cup-Turnier, das heute und morgen ab 10 Uhr in der RWE Rhein-Ruhr-Sporthalle ausgetragen wird, nicht nur Spaß beim Fußball haben, sondern auch eine vordere Platzierung im "sCOOL-Cup"-Wettbewerb erzielen.

Das FUBA-NET (= Fußball unter besonderen Aspekten - Netzwerk), das sich für Fußballfans mit einer Behinderung einsetzt, ist Initiator des integrativen Fußball-Wochenendturniers in Mülheim, bei dem drei verschiedene Wettbewerbe ausgetragen werden. Wie der Name sagt, ist die Teilnhame am "sCOOLS-Cup" integrativen Schulmannschaften vorbehalten. Im Home-Cup-Wettbewerb treten integrative Teams aus Wohnheimen und der Behindertenhilfe an. In der offenen Klasse messen gemischte Aufgebote aus Werkstätten, Betrieben und Freizeitgruppen ihre Kräfte.

Beim FUBA-NET-Cup-Turnier spielen Fünfer-Teams, die sich aus je zwei Spielern mit und ohne Behinderung sowie einem Torwart zusammensetzen. Die Mülheimer Kombination Remberg-/Luisenschule stellt den 17-jährigen Förderschüler Dennis Wildhagen ins Tor. Dieser ist fest entschlossen, keinen Ball ins Netz zu lassen. Dennis spielt seit acht Jahren Fußball. Er war in den Jugendteams des FC Hirschkamp aktiv. Seit er mit seinen Eltern von Oberhausen nach Mülheim geszogen ist, spielt er in der Hobbyfußballgruppe der Rembergschule. Fußball findet Dennis "super" und er wünscht sich sehr, dass die gemischte Schüler-Truppe auch nach dem Turnier weiterhin zusammen trainiert und spielt.

Die 19-jährige Nadine Noweck ist nicht nur eine ballverliebte Fußballspielerin, sondern auch ein leidenschaftlicher Fußballfan - zu erkennen am deutschen Nationaltrikot, das sie bei jedem Training trägt. Sie drückt sowohl der Nationalelf als auch dem BVB Borussia Dortmund in jedem Spiel die Daumen.

"Wir haben eine starke Mannschaft", sagt Nick Watermann, Mittelfeldspieler und Schüler der Luisenschule. Er ist durch seinen Sportlehrer Jörn Wenzel auf die integrative Fußballmannschaft aufmerksam gemacht worden und hat sich sogleich für dieses Projekt interessiert. "Beim Spielen merkt man nicht, wer behindert oder nichtbehindert ist", meint der 14-jährige, der in den Jugendteams des RSV und des TB Heißen Fußball gespielt hat, jetzt aber nur noch in der integrativen Mannschaft mitmischt. Auch er wünscht sich, dass dieses Team nach dem FUBA-NET-Cup weitermacht. "Es wäre schön, wenn wir noch an vielen Turnieren teilnehmen könnten", so Nick.

Veröffentlicht am 13.Oktober 2007 von der WAZ-Mediengruppe, Gaby Rüter

fuba

Zum Fußballteam der Remberg- und Luisenschule gehören (von vorn) Dennis Wildhagen, Dennis Wald, Frederick Berkel, Tim Stoltenberg, Tarek Eroglu, Nick Watermann, Christian Kroth, Ronny Miring, Tobias Kleine, Nadine Noweck und Christian Schünke. Fotos (4): Christian Schiebold
 

© 2014 by Luisenschule Mülheim an der Ruhr, Impressum