kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj
kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj

Hauptmenü

Termine-Online

kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj
Wahlpflichtunterricht - 4. Informatik PDF Druckbutton anzeigen?
Beitragsseiten
Wahlpflichtunterricht
1. Darstellen und Gestalten
2. Ernährungslehre/Biologie
3. Französisch
4. Informatik
5. Latein
6. Naturwissensch./Ökologie
7. Politik/Ökonomie
9. Spanisch
Alle Seiten

4. Informatik

WAS bedeutet Informatik?

Der Duden Informatik beschreibt Informatik als "eine Wissenschaft von der systematischen Verarbeitung von Informationen, besonders der automatischen Verarbeitung mit Hilfe von Digitalrechnern". Historisch gesehen hat sich die Informatik einerseits aus der Mathematik und Physik, andererseits durch die Entwicklung von Rechenanlagen aus der Elektrotechnik und der Nachrichtentechnik entwickelt. Rechner wurden anfänglich schlicht aus dem Bedürfnis entwickelt, lästige, zeitraubende Berechnungen fehlerfrei und effizient durchzuführen. Heutzutage hat die Wissenschaft Informatik viele Gesichter und ist in spezifische Bereiche unterteilt. Das Wort Informatik versteht sich als Formel "Informatik = Information + Mathematik" oder auch als "Informatik = Information + Automatik".

WO(RIN) findet man Informatik?

Heutzutage lassen sich in nahezu allen Lebensbereichen "rechnende Maschinen" finden, die in atemberaubender Geschwindigkeit z.B. zur Unterstützung, Vereinfachung, Sicherung und Bereicherung unseres Alltages dienen. Gemeint sind mit den "rechnenden Maschinen", von denen man auch als "Maschinen, die unsere Welt veränderten" redet, natürlich die Computer -- auf Deutsch: Rechner -- in all ihren Formen.

Unzählige solcher Rechner, wie z.B. klassische Personal-Computers, Smartphones, Navigationsgeräte, Automobile, Flugzeuge oder auch Waschmaschinen..., aber durchaus auch nicht-technische Objekte, wie z.B. ein Kochbuch, beherbergen Vorgehensweisen, Strukturen, Konzepte und Lösungen der Informatik. Nun... man sollte eigentlich fragen: Wo(rin) findet man Informatik NICHT?

WELCHE Inhalte werden unterrichtet?

An der Luisenschule wird das Fach Informatik beginnend mit dem Wahlpflichtunterricht der Klasse 8 bis hin zur Jahrgangsstufe Q2, mit der Möglichkeit der Ablegung der schriftlichen oder mündlichen Abiturprüfung darin, angeboten. Die Wahl von Informatik ab der Sekundarstufe II (ab der Jahrgangsstufe EF) ohne die vorherige Belegung von Informatik als WP-Fach in den Klassen 8/ 9 ist möglich. Inhalte und Themen des WP-Fachs Informatik für diese Klassen sind im Folgenden basierend auf den Vorgaben, jedoch ohne Anspruch auf Vollständigkeit, aufgelistet:

Einblicke in die technische Informatik: Geschichte der Rechnerentwicklung, Aufbau / Komponenten eines Rechners, Digitale Informationsdarstellung (Kodierung von Zahlen und Zeichen, Funktionsweise und Aufbau elementarer logischer Schaltungen)...

Einführung in die Programmierung: Programmierung grafisch orientierter Lösungen mit Hilfe der didaktischen, objekt- und ebenfalls grafischorientierten Entwicklungsumgebung Scratch, wichtige Konzepte der Programmierung wie Variablen, Kontrollstrukturen (z.B. Schleifen) und Ereignisbehandlung...

Datenschutz und Datensicherheit: Bedeutung von Datenschutz und Datensicherheit in Zeiten von z.B. Facebook und Co., Geschichte der Kryptologie (sichere Übertragung von Information) mit verschiedenen Chiffrieralgorithmen (z.B. die Cäsar-Verschlüsselung)...

Vertiefung der Programmierung: Programmierung mit Hilfe einer textuellen Programmiersprache (z.B. Python), wiederholte Betrachtung wichtiger Programmierkonzepte (z.B. auch Prozeduren, Funktionen und Rekursion)...

Autonome, interaktive Systeme: Konstruktion und Programmierung von LEGO Mindstorm Robotern, LEGO Mindstorm zusammen mit Sensoren und Aktoren als eingebettetes System verwenden...

WAS solltest du für dieses Fach "mitbringen"?

Um Spaß beim Lernen von Informatik zu haben, solltest du ein gewisses Grundinteresse mitbringen, Informatik besser verstehen, "hinter die Kulissen" von informatischen Konzepten schauen und (Be)Herrscher eines Rechners werden zu wollen. Weiterhin schadet eine fehlende Scheu vor "komischer Computersprache", strukturiertem sowie abstraktem Denken und auch ein wenig Mathematik nicht.

Abschließend sei noch ein kleiner Witz erlaubt: "Es gibt genau 10 Arten von Menschen: Die, die die binären Zahlen verstehen, und die, die es nicht tun." ;-)

Christian Wolf



 

© 2014 by Luisenschule Mülheim an der Ruhr, Impressum