kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj
kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj

Hauptmenü

Termine-Online

kfjangljghalrhjglfjhgbhjgblhjgfsbj
Umweltschule PDF Druckbutton anzeigen?

Als Umweltschule hat die Luisenschule eine längere Tradition. Bereits im Jahr 2001 fand ein sog. Umwelttag statt, der im letzten Schuljahr 2011/ 2012 seine Renaissance hatte. Aber nicht nur diese alte und gute Tradition, sondern das gesamte Konzept der Umweltschule befindet sich im Wandel und macht große Fortschritte.

So ist die Luisenschule schon seit Jahren erfolgreich am Energiesparprojekt 30/40/30 beteiligt (30% der eingesparten Energiekosten gehen an die Schule, 40% werden investiert in Energiesparmaßnahmen und 30% gehen an die Stadt Mülheim).

Durch die Sanierung der Schule ist das Einsparpotential noch einmal deutlich gestiegen (neue Fenster, automatische Abschaltung der Heizung sobald ein Fenster geöffnet wird, Thermostatregelung, Regulierung des Lichtes über Bewegungsmelder, Solarzellen auf dem Hausdach, etc.).

Die in diesem Projekt erwirtschafteten Gewinne gehen an die Umwelt AG, die so ein Startkapital für ihre Tätigkeiten bekommt und damit ihre Ideen umsetzen kann.

Die Umwelt AG wird von Frau Bavendiek und Herrn Wolf betreut, sowie von Frau Horn, die die Zusammenarbeit mit der NUA (Natur- und Umweltschutzakademie NRW) koordiniert.

Die Gelder des 30/40/30 Projektes vom letzten Jahr wurden in den Umwelttag investiert, u.a. zur Beschaffung von Materialien zum Bau von Nistkästen.

Aktionen am Umwelttag:

- CO2 neutrale Anfahrt zur Schule (ohne Auto, Bus und Bahn)

- Sammlung von alten Handys zum Recyceln

- Plakatausstellung zur CO2-Problematik durch den Bio LK

- Filmvorführungen zum Thema Müll

- „Eine Weltladen“ mit Unterstützung der evangelischen Kirche (fair gehandelte Bioprodukte)

- Bau von Nisthilfen

- Sammeln von Spendengeldern

- Vorträge und eine Klimaexpedition des Expertenteams von Geoskopia

- Klimaspiel

Die Aktion zum Sammeln von alten Handys zum Recyceln ergänzt die Bemühungen der Rohstoffwiederverwertung an der Luisenschule. So werden neben Batterien, Toner- und Druckerpratonen auch Cds und Korken gesammelt.

Zudem wird die Einführung von Altpapiersammelkartons in allen Klassen in diesem Schuljahr weiter ausgeweitet.

Zur Schonung von Ressourcen wird inzwischen an der Luisenschule konsequent auf umweltfreundliches Recyclingpapier bei Kopien für Arbeitsblätter zurückgegriffen.

Von den gesammelten Geldern am Umwelttag, gespendet durch die Schüler/innen, deren Familien und Freunde, konnte die Umwelt AG neben einer Hecke (aus Weißdorn, Pfaffenhütchen, Hasel und Wildrosen) auch noch zwei Apfelbäume im Schulgarten pflanzen.

Zusätzlich wird demnächst von diesem Geld dem BUND eine Spende von 500 € überreicht.

An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an alle Spender beim Umwelttag.

Gerade im WPU Bereich ist der Umweltschutzgedanke in den Fächern Ernährungslehre, Natur/ Ökologie und Wirtschaft/ Politik fester Bestandteil im Unterricht. So ist die Kooperation mit dem Haus Ruhrnatur im Fach Politik/ Wirtschaft obligatorisch bei dem Thema Energiewende und regenerative Energien.

Ab diesem Jahr nimmt die Luisenschule an der Kampagne „Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit“ teil. Diese Aktion wird von der NUA sowie der Ministerien für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes NRW geleitet.

Hier geht es um die Entwicklung von ganzheitlichen Konzepten an Schulen und dem Ausbau von Kooperationen zu anderen Schulen und Institutionen.

Im Rahmen dieser Aktion wurden u.a. bei der NUA Schüler und Schülerinnen der Luisenschule zu BNE-Scouts (BNE - Bildung für nachhaltige Entwicklung) ausgebildet. Diese Schüler sollen den Gedanken der Nachhaltigkeit in diversen Projekten und Aktionen ihren Mitschülern und -innen näher bringen.

Eine weitere Tradition im Herbst ist das alljährliche Sammeln von Müll im Umfeld der Luisenschule. Diesmal waren ca. 150 Schüler/innen der Jahrgangsstufe 7 mit Elan bei der Aktion „Mülheim räumt auf – Herbstaktion 2012“ dabei. Wir hoffen, dass die Umwelt AG auch weiterhin von interessierten und tatkräftigen Schülern und Schülerinnen wie bisher unterstützt wird, sodass die Umweltschule nicht nur ein schmückender Beiname an der Luisenschule sondern Programm ist.

L. Wolf Umweltbeauftragter der Luisenschule




 

© 2014 by Luisenschule Mülheim an der Ruhr, Impressum